Pages Navigation Menu

...über Bodenverlegung und Bodenbeläge

Untergrund für Parkett und elastische Bodenbeläge

Untergrundvorbereitung ist die erste und grundlegende Etappe im Prozess der Bodenverlegung. Sie wirkt sich immer auf die Lebensdauer und Widerstandsfähigkeit des Fußbodens aus. Sei es das immer populärere Fertigparkett oder der elastische, heterogene Bodenbelag.

Fertigparkett duldet keine Unebenheiten

Untergrundvorbereitung bei ParkettFertigparkett verzeichnet schon seit Jahren das steigende Interesse von Bauherren und gehört somit zu den meist verkauften Bodenbelägen. Ein großer Pluspunkt von Fertigparkett ist seine Anpassungsfähigkeit an Untergrundbeschaffenheit jeder Art. Es kann schwimmend oder lose auf einem Betonuntergrund sowie auf Spanplatten und Linoleum verlegt werden. Wichtig dabei ist, dass der Untergrund eine gleichmäßige, abriebfeste sowie vom Schmutz und Feuchte befreite Fläche bilden. Im allerersten sind alle Schmutzreste von dem Untergrund sorgfältig zu entfernen. Danach müssen die Unebenheiten von mehr als 2mm, die sich mittels einer Richtplatte oder einer Maurerschnurr schnell erkennen lassen, mit einer Spachtel- und Ausgleichsmasse nivelliert werden. Nachdem die Ausgleichsmasse ausgetrocknet ist, kann eine feuchtigkeitsabsorbierende Folie verlegt werden, mit der eine leere Fläche unter dem Fertigparkett ausgefüllt wird.

Untergrund bei elastischen Bodenbelägen

Eine gleichmäßige Struktur des Untergrunds spielt eine wesentliche Rolle bei der Verlegung von elastischen Bodenbelägen, die sich an den Untergrund anschmiegen und alle Unebenheiten nach einer gewissen Zeit sichtbar machen können. Bevor man sich an die Füllung von Löchern und Nivellierung von allen Unebenheiten macht, muss der ganze Untergrund sachgerecht abgeschliffen werden. Dazu kann man spezielle Tellerschleifmaschinen verwenden. Der angefallene Bauschutt ist dann zu entfernen. Bei Verarbeiten von Spachtel- und Ausgleichsmassen ist darauf zu achten, dass sich keine Kellenschläge auf der Oberfläche markieren, die die Wirkung des Klebstoffes schwächen und zur Entstehung von Stelzen und Hohlstellen führen können.

1 Kommentar

  1. Hallo zusammen,
    herzlichen Dank für diesen spannenden und informativen Beitrag zum Thema Bodenverlegung. Mein Mann und ich möchten neuen Boden im Wohnzimmer verlegen lassen. Unser derzeitiger Boden liegt bereits seit 20 Jahren und ist einfach nicht mehr schön. Ich freue mich schon riesig darauf, wenn alles wieder schön ist. In der kommenden Woche haben wir einen Beratungstermin bei einem Fachmann.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.