Pages Navigation Menu

...über Bodenverlegung und Bodenbeläge

Parkettboden in Antikoptik – neuer Trend im Bodendesign

Ein alter Baum in der Natur hat eine Geschichte zu erzählen. Seine Gestalt und sein Aussehen erinnern den Betrachter an Erhabenheit, den Trotz der Gezeiten und den Wind in jedem Relief seiner Rinde. Man kann sein Alter spüren, es erfühlen und mit allen Sinnen berühren. Holz atmet, so sagt man und wir atmen seine Geschichte ein.

Das Geheimnis von veraltetem Parkett

Parkettboden in Antikoptik - neuer Trend im Bodendesign Vintage Look wirkt rauchig und erinnert sich. Es entführt den Betrachter in eine andere Zeit und begeistert das Auge. Moderne Möbel kontrastieren sehr gerne mit Oberflächen, deren Strukturen und Texturen etwas geheimnisvoll wirken, wobei das Geheimnis von Parkett veraltet an der Holzauswahl zu liegen scheint. Für diese Art von Dielen werden nur ausgesuchte Hölzer verwendet mit natürlichen Ästen und Rissen, die sehr stark getrocknet werden. Das Wohnambiente erinnert so an eine sehr gediegene und edle Raumatmosphäre mit einem Hauch von Poesie. Man könnte im Kerzenlicht und bei einem guten Glas Wein, sicherlich Geschichten darin lesen. Geschichten von Wind und von Wetter.

Gegenwart trifft auf Vergangenheit – der Retrostil

In Retro blickt man sehnsüchtig auf ein ganz bestimmtes Stück Zeitgeschichte zurück und besinnt sich alter Werte, Mode und Designs. Alte Vorstellungen rücken so wieder näher in den Fokus und die Handwerkskunst des Jugendstils, Barock oder anderer Kulturepochen führt zu einer Rückbesinnung und Identifikation mit dieser Zeit. Altes wird wieder modern gemacht, zeitgenössisch und irgendwie trendig und neu.
Der Retro-Parkettboden besticht durch seine ausgewählten Holzoberflächen und einem unnachahmlich gebrauchten Aussehen. Verwaschen und stark strukturiert werden Texturen und Muster des Holzes hervorgehoben und macht dieses einzigartig. Die Oberfläche wird dabei modern gehalten und wirkt dabei edel und chic.

Stark zugesetzt und gezeichnet, Parkett gebürstet

Gebürstet klingt brachial und das ist es wahrscheinlich. Es wird geschruppt und gehobelt, das Holz mit einer Bürste in Faserrichtung so lange behandelt, bis der Schweiß und die harte Arbeit mit den Füßen fühlbar werden. Weiche Teile des Holzes werden so herausgefräst und nur der harte Kern, das wirklich starke Holz, wie Maserung und Jahresringe bleiben erhobenen Hauptes bestehen. Wo so gewerkelt wird fallen Späne.
Parkett gebürstet besticht durch ein unnachahmlich gutes Laufgewühl. Es wirkt besonders natürlich und erinnert an Wege und Landschaften, die man früher, in der Kindheit, barfuß bestritt. Jede noch so kleine Rille wird fühlbar und wirkt wie eine Naturmassage. Jede noch so kleine Rille wird fühlbar und wirkt wie eine Naturmassage. Des Weiteren werden durch die Oberflächentextur sowohl Schmutz als auch kleinere Schäden weitestgehend kaschiert.

Die Landhausdiele für den gehobenen Anspruch

Landhausdielen sind schlicht schön und bestechen durch ihr natürliches Aussehen. Ein Hauch von Sommerfrische weht durch die Stube und das geöffnete Fenster lässt die reiche Landluft hinein. So stellt man sich das Leben früher auf dem Lande vor und Landhausdielen setzen diesen Stil gerne fort. Stadtflucht und eine Unterkunft für die wärmeren Tage waren ganz im Sinne des Landhauses und erst später entwickelte sich das Landhaus zu einer Villa mit festem Wohnsitz und hohem, repräsentativen Anspruch.
Diesen Anspruch möchte die Diele gerne weiter fortführen und besticht vor allem durch Eleganz und Schönheit. Im Mittelpunkt des Landhaustiles steht das Eichenholz, da es sehr stabil und wertbeständig ist. Oberflächenfarbe sowie Struktur des Holzes sind äußerst variantenreich und passen sich jeden Wohnstil gerne an.

Es ist gerade die Vielfalt der natürlichen Ressource Holz, die dieses Material hinsichtlich Ausstrahlungskraft und Ambiente mit nahezu jedem anderen Material und Stillleben in der Wohnlandschaft harmonieren lassen. Es ist warm und vermittelt eine einzigartige Form der Gemütlichkeit.

Bildautor: jactod, Bildquelle: pixabaz.com

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.