Pages Navigation Menu

...über Bodenverlegung und Bodenbeläge

Terrassendielen – Überblick über die Lösungen

Nirgends lassen sich die Sonnenstrahlen so entspannt genießen wie auf der eigenen Terrasse. Ob komfortable Aussichtsplattform auf den heimischen Garten oder Veranstaltungsort für ausgelassene Feste und Grillabende, die Terrasse vor dem Haus ist vor allem im Sommer ein beliebter Treffpunkt unter freiem Himmel. Dabei ist sie das ganze Jahr über jeder Witterung ausgesetzt, weshalb sie aus entsprechend robusten Materialien gebaut werden sollte. Von Holz über WPC bis hin zu Kunststoff gibt es eine große Bandbreite von Möglichkeiten, den Außenbereich zu gestalten.

Terrassendielen aus Holz sind der beliebte Klassiker

Terrassendielen - Überblick über die LösungenEin variables Aussehen, der natürliche Ursprung und die problemlose Entsorgung machen Holz zu einem einzigartig attraktiven Baustoff. Die charakteristische Optik der Hölzer fügt sich harmonisch in jeden Garten ein und wirkt gleichzeitig freundlich und einladend. Auch die vielseitige Farbgebung und die lebendige Maserung lassen Terrassendielen aus Holz zu den Favoriten eines jeden Bauherren zählen. Bangkirai, Douglasie und Lärche sind nicht nur robust, sondern auch äußerst dekorativ, und damit die beliebtesten Holzarten. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Holzdielen kaum erhitzen, weshalb sie auch bei starker Sonneneinstrahlung noch gut barfuß betreten werden können. Ebenso wie Fettflecken und Speisereste nach dem Grillen können auch Algen, Moos und Schädlinge das Erscheinungsbild der Holzterrasse beeinträchtigen. Damit sie noch lange optisch ansprechend und benutzbar bleibt, ist daher eine Behandlung mit einem speziellen Holzschutz und einem Entgrauer zu empfehlen.

WPC-Terrassendielen vereinen das Beste aus Holz und Kunststoff

Unter den Produkten aus Kunststoff, gehören die WPC-Terrassendielen zu den beliebtesten Bauoptionen. WPC ist die Abkürzung für Wood Plastic Composites und ein Verbundstoff, der aus Holz und Kunststoff zusammengesetzt ist. Das Material ist pflegeleicht und aufgrund seiner Langlebigkeit besonders beliebt. Die warme, rustikale Holzoptik ist dem hohen Holzanteil zu verdanken, der in der Regel zwischen 50% und 90% liegt. Der übrige Anteil an Kunststoff macht die Dielen sehr widerstandsfähig und somit ideal für den Einsatz im Freien. Terrassendielen aus WPC liegen im Trend und sind eine gute Alternative zu Holz. Der Verbundstoff besteht entweder aus einheimischen Hölzern oder recyceltem Holz, was ihn ökologisch wertvoll macht. Gleichzeitig kann er in Sachen Widerstandsfähigkeit problemlos mit den edelsten Tropenhölzern mithalten. Schädlinge und Feuchtigkeit können dem Material der Resistenzklasse I dabei kaum etwas anhaben. Produkte aus WPC behalten, im Vergleich zu reinem Holz, ihre kräftige Farbgebung wesentlich länger und sind noch leichter zu reinigen.

Terrassendielen aus Kunststoff sind besonders pflegeleicht

Mit einer einfachen Pflege und enormen Widerstandsfähigkeit überzeugen Terrassendielen aus Kunststoff. Diese sind in vielen Designs verfügbar, wie etwa in einer edlen Steinoptik, wodurch sie sich ideal der Gestaltung des Außenbereichs anpassen lassen. Verschmutzungen können mit Hilfe eines Dampfstrahlers bis maximal 80 bar beseitigt werden. Ein weiterer Vorteil der Kunststoff-Dielen ist ihre Sicherheit: Splitter beim Barfußgehen sind nicht zu befürchten.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.